mira_web.jpg

 
Wie jeden Morgen verlässt Mira* das Haus, um in die Schule zu gehen. Das zumindest lässt sie ihre Eltern glauben. Anstatt zur Schule zu gehen, brennt die 13jährige Bangladescherin an diesem Morgen aber mit ihrem zwei Jahre älteren Freund durch. Mira stammt aus einer armen Familie: ihr Vater ist Rikschafahrer, ihre Mutter Hausfrau. Das Einkommen des Vaters reicht kaum aus um die sechsköpfige Familie zu ernähren, dennoch ist dem Vater wichtig, dass seine Kinder in die Schule gehen. 
 
Mira und ihr Freund sind nicht weit gekommen, als die Flucht bemerkt wird. Miras Vater findet die beiden und nimmt Mira mit nach Hause. Ihr wird bald klar, dass sie einen Fehler gemacht hat. Sie schämt sich dafür. Die Scham und das Gefühl ihre Ehre verloren zu haben, nehmen Mira die Lebensfreude: Anstatt weiterhin in die Schule zu gehen, bleibt Mira Zuhause und spricht kaum mehr mit jemanden. Ihr Lächeln hat sie verloren.
 
Adolescent Facilitator Ranjid* erfährt von Miras Verhalten, besucht ihre Familie und trifft sich mehrere Male mit der jungen Bangladescherin. Er erzählt ihr von ähnlichen Geschichten und bittet Mira sich mit einer Jugendgruppe zu treffen. Mira lässt sich überzeugen und nimmt an einem Treffen der Jugendgruppe teil. Bei den ersten Treffen hört Mira still zu. Nach einigen Malen diskutiert sie mit. Die Treffen mit der Gruppe bereiten Mira Freude und stärken ihr verlorenes Selbstbewusstsein. Mira erhält die Möglichkeit an einem Life Skill Training teilzunehmen. Dieses Training veränderte ihr Leben. Heute schämt sich Mira nicht mehr dafür, was sie getan hat. Sie spielt mit ihren Freunden, spricht und lacht. Auch zur Schule geht sie wieder. Für die Eltern eine grosse Erleichterung: Sie sind glücklich das Mira wieder fröhlich ist. Und Mira? Sie hat Träume: In Zukunft möchte die junge Bangladescherin Gutes bewirken in ihrer Gesellschaft. 


*Namen und Foto geändert.


Unser Engagement für STARKE MÄDCHEN:
Projekt in Bangladesch: Stärkung von Mädchen und Frauen

Pate/in für starke Mädchen werden

Ermöglichen auch Sie die Stärkung von Mädchen und Frauen!

img_2141_ambia.jpg