Seit 2011 arbeitet Women’s Hope mit Hamlin Fistula Ethiopia zusammen, um in in fünf Regionen 17 staatliche Gesundheitszentren durch das Entsenden von neu ausgebildeten Hebammen zu stärken.

img_2168_zugeschnitten.jpg

Ziele des Projektes

Die Zielgruppe sind schwangere Frauen und ihre Kinder in der ländlichen Umgebung der 17 Gesundheitszentren, wohin die Hebammen nach der Ausbildung entsandt werden. Darüber hinaus profitieren die Familien, die im Einzugsgebiet der Zentren wohnen.

Oberziel
Die Mütter- und Säuglingssterblichkeit im Umkreis von 17 ländlichen Gesundheitszentren ist signifikant reduziert.

Ziele

Die geburtshilfliche Versorgung in 17 staatlichen Gesundheitszentren in fünf Regionen ist signifikant verbessert.

Jährlich werden neu ausgebildete Hebammen in staatliche Gesundheitszentren entsandt, welche sich jeweils für mindestens 3 Jahre verpflichten.

Die Grundausrüstung und Medikamente für eine ädequate Geburtshilfe sowie Transportmöglichkeiten im Falle einer notfallmässigen Überweisung sind gewährleistet.

Projekt Manager

Für die Gesamtleitung des Projektes ist Zelalem Bellete verantwortlich.

2013-07-19_13.25.24_zugeschnitten.jpg

Einblicke in das Projekt

Zoom: 1
Zoom: 2

 

Zoom: 3
Zoom: 4

Projektort: z.B. Georche aussserhalb von Yirga Alem, Äthiopien

Projektort: z.B. Georche, ausserhalb Yirga Alem, Äthiopien

img_2156_zugeschnitten.jpg

WHI hat Wirkung

img_2149_zugeschnitten.jpg

Die grosse Verantwortung

Tigist: Die 23-jährige Hebamme leitet zusammen mit einer Kollegin ein Gesundheitszentrum in Äthiopien.

Spenden Sie jetzt!

Durch Ihre Spende ermöglichen Sie SICHERE GEBURTEN für benachteiligte Frauen.