Seit Juli 2014 arbeitet Women's Hope International mit dem Partner LAMB (Lutheran Aid Medicine Bangladesh) zusammen, um im Teildistrikt Parbatipur, im Norden des Landes, ein Basisgesundheitsprojekt umzusetzten.

img_6421_zugeschnitten.jpg

 

Ziele des Programmes

Schwangere, Jugendliche, behinderte Kinder und Frauen mit Geburtsfisteln sind die Zielgruppen des Programmes. In zehn Bezirken des Teildistriktes von Parbatipur mit rund 300'000 Einwohnern erfolgt die Umsetzung des Programmes in enger Zusammenarbeit mit der Lokalregierung und den staatlichen Gesundheitsdiensten. Das Programm zeichnet sich aus durch einen ganzheitlichen Ansatz der folgende Aspekte integriert:

Sexuelle und Reproduktive Gesundheit von Jugendlichen

Stärkung von Mutter- und Kind-Gesundheitsdiensten an der Basis

Einbindung von Bürgerverantwortung und Basisinitiativen von Frauen

Identifikation, Behandlung und Rehabilitation von behinderten Kindern und Frauen mit Geburtsfisteln.

Oberziel
Verbesserte Gesundheit und Resilienz für Mütter, Kinder und Jugendliche aus den ärmsten Teilen der Bevölkerung.

Ziele

Elf Geburtskliniken sind aktiviert und funktionieren 24 Stunden pro Tag.

Die elf Geburtskliniken werden durch ehrenamtliche Management-Teams begleitet und geführt.

Die Mehrzahl der Schwangeren gebären in einer Geburtsklinik oder bei Komplikationen im Spital.

600 Frauengruppen übernehmen Verantwortung bezüglich ihrem Recht auf Gesundheit: Sie fordern Gesundheitsdienste vom staatlichen Gesundheitssystem ein und initiieren eigene Aktionen zur Gesundheitsförderung.

1'100 Teenager sind als Gruppenleitende ausgebildet und übernehmen Verantwortung bezüglich sexueller Gesundheit und gegen Zwangsheiraten resp. Kinderehen: Sie stellen sich selbst gegen eine Zwangsverheiratung und setzen sich auch bei ihren Freunden dafür ein.

600 behinderte Kinder (Folge von schwierigen Geburten) sind medizinisch betreut und in Schulen integriert.

300 Frauen mit einer Geburtsfistel sind operiert und mit neuen Lebensgrundlagen reintegriert.

Programm Manager

Die Gesamtleitung der Basisgesundheitsprojekte bei LAMB wird von Swapan Pahan wahrgenommen. Pronoy Ganguli ist der Programm Manager des WHI-Programmes vor Ort (siehe Bild).

img_0211_zugeschnitten.jpg

Das Projekt "Reproduktive Basisgesundheit" wird von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung unterstützt.

Einblicke in das Projekt

Zoom: 1
Zoom: 2
Zoom: 3
Zoom: 4

 

Zoom: 5
Zoom: 6
Zoom: 7
Zoom: 8

Projektgebiet:
Teildistrikt Parpatipur, Bangladesch

Projektgebiet:
Teildistrikt Parbatipur, Bangladesch

khorkhoria_river_zugeschnitten.jpg

WHI hat Wirkung

portrait_zugeschnitten.jpg

Die Hoffnung auf eine zweite Chance

Merina: Die 22-jährige ehemalige Fistelpatientin hat die Hoffnung auf ein eigenes Kind noch nicht aufgegeben.

Operations-Pate/in werden

Ermöglichen auch Sie die Heilung einer Betroffenen!

img_2192_heilung_von_fisteln.jpg

Pate/in für starke Mädchen und Frauen werden

Stärken Sie die gesellschaftliche Rolle von Frauen und Mädchen!

img_7913_zugeschnitten.jpg