Schenken Sie Frauen, die an einer Geburtsfistel leiden, neue Hoffnung.

zenaba__shushan_web.jpg

Weltweit leiden zwei Millionen Mädchen und Frauen an Geburtsfisteln. Diese entstehen durch Komplikationen unter der Geburt, die nicht behandelt werden. Die Frauen leiden fortan an permanenter Inkontinenz von Urin oder Stuhl und sind deshalb voller Scham und isoliert. Die von Geburtsfisteln Betroffenen gehören zu den ärmsten und am meisten ausgegrenzten Frauen in Entwicklungsländern.

Als Pate/in helfen Sie mit, dass Frauen mit einer Geburtsfistel operiert und geheilt werden können. Sie erhalten ihre Würde und Selbstachtung zurück.

Mit 1 Franken pro Tag und Jahr, ermöglichen Sie, dass Mädchen und Frauen mit einer Geburtsfistel operiert und geheilt werden können.

Ja, ich übernehme eine Operationspatenschaft

* Bitte alle erforderlichen Felder ausfüllen.

Ich leiste einen Beitrag von:

*
* Spendenart

Adressangaben

* Anrede

Heilung durch eine Operation

img_2735.jpg

„Mein Ehemann verstiess mich, meine Familie wendete sich ab. Jetzt bin ich geheilt und kann in ein neues Leben starten.“

Ayana, 19 Jahre, Äthiopien

Informationen zur Patenschaft

Als Operations-Pate/in leisten Sie einen jährlich Beitrag von 365 Franken oder monatlich 30 Franken. Es handelt sich um einen regelmässigen Unterstützungsbeitrag. Diesen können Sie auf Wunsch jederzeit einstellen. Eine kurze Nachricht ohne Begründung an WHI genügt.

Die Patenschaft ist keine Einzelpatenschaft, sondern hat zum Ziel möglichst vielen betroffenen Frauen eine Operation zu ermöglichen. WHI verzichtet deshalb auf die Herstellung eines persönlichen Kontaktes zu den Frauen.

 Sie werden periodisch über die Fortschritte in den Projekten informiert.